Skip to main content

Wintersporttag der 3. und 4. Klassen

Einmal im Jahr fahren die dritten und vierten Klassen zum Schlittschuhlaufen nach Haßfurt. Dort ist das Eissportstadion für uns reserviert. So auch in der zweiten Schulwoche nach den Weihnachtsferien.

Warm verpackt und mit dicken Handschuhen und Sicherheitshelm ausgerüstet fuhren wir mit dem Doppeldeckerbus am Markusplatz los. In der Eissporthalle angekommen, mussten alle ihre Füße in die meist engen Schlittschuhe bekommen oder erst einmal passende Modelle ausleihen. Dann ging es endlich auf das frisch präparierte Eis! Geübte Läuferinnen und Läufer drehten sofort ihre Runden und glitten mit viel Spaß dahin. Einige Anfänger fuhren munter darauf los, plumpsten mit den Händen rudernd auf den glatten Untergrund und standen unerschrocken wieder auf. Anderen halfen lustige Zwerge, Eisbären, Pinguine und Robben bei ihren ersten Fahrversuchen. Auf einige Meeresbewohner konnte man sich auch setzen und es machte sowohl den Kindern als auch den Lehrern sichtlich Spaß, andere durch die Halle zu schieben oder sich von ihnen durch die Halle schieben zu lassen.

Der Ausflug ins Eisstadion war ein großer Erfolg. Viele Kinder gewannen Sicherheit beim Schlittschuhlaufen oder haben es dort gelernt.

10 000-Bahnen-Schwimmen

Das dritte 10.000-Bahnen Schwimmen fand am Freitag, den 15. November im Bambados statt. Mit dabei waren auch 22 Dritt- und Viertklässler der Martinschule. Herr Bürgermeister Dr. Lange sowie Herr Dr. Fiedeldey, der Geschäftsführer der Stadtwerke, versprachen insgesamt 1 500€ an die Bamberger Tafel zu spenden, falls alle Kinder gemeinsam es schaffen, an einem Vormittag 10000 Bahnen zu schwimmen. Mit viel Einsatz knackten die Kinder die „magische 10 000er Marke“. Vielen Dank all den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die mit sichtlicher Freude Bahn um Bahn zogen, so dass am Ende sogar 13 088 Bahnen für die gute Sache geschwommen wurden.

Schnupperkurs "Quidditch"

Quidditch gibt es nur bei Harry Potter? Von wegen!

Am 4. Oktober 2019 kamen der Kinder- und Jugendtrainer der Kelpies Bamberg Johannes Winter und seine Kollegin zu einem Schnupperkurs „Quidditch“ an die Martinschule. Den Kindern der vierten Klasse hat das Training sehr viel Spaß gemacht.

Quidditch (auch Kidditch) - eine Mischung aus Handball, Völkerball und Rugby -  hat seinen Ursprung in den Harry Potter-Romanen. Bei dieser jungen Sportart reiten die Spieler auf Besen (Stangen), die beim Muggle Quidditch glücklicherweise kein Eigenleben haben. Es ist nicht nur ein Ball im Spiel, sondern fünf: der Quaffel (Volleyball), drei Klatscher (Softbälle) und der Schnatz (Tischtennisball). Zudem gibt es pro siebenköpfigem Team vier Positionen mit unterschiedlichen Aufgaben: Jäger, Hüter, Treiber und Sucher. Beide Mannschaften bestehen aus Jungen und Mädchen. Die Spieler tummeln sich auf einem Spielfeld, an dessen Grundlinien je drei Tore (Ringe) stehen, in die der Quaffel geworfen werden muss.

Ziel des Spiels ist es, die meisten Punkte zu sammeln.

Weltkulturerbelauf 2019

W-K-E-L Weltkulturerbelauf wir sind dabei! W-K-E-L Weltkulturerbelauf im Mai….

Es gibt Lieder über Städte wunderbar, und auch Lieder übers Laufen ist doch klar. Nur das eine Lied – das gibt´s noch nicht, das vom Großevent in Bamberg spricht. Ja dann ist hier ganz viel los, die Begeisterung ist groß, durch die Straßen wird gerannt, die Zuschauer sind gespannt …. Wieder klangen schon Wochen vor dem großen Bamberger Laufereignis die Strophen unserer selbstgedichteten Lieder durch die Gänge der Martinschule. Wenn das Wetter es zuließ, liefen wir fleißig die Strecke ab oder wir joggten zu fetziger Musik und lustigen Laufaufgaben durch unsere Turnhalle. Im Kunstunterricht widmeten wir uns den vielen Gebäuden oder Orten des Welterbes, um auch am Kunstpreis der Veranstaltung teilzunehmen. Im Werken und Gestalten bemalten alle Schüler ihr eigenes „Schul T Shirt“, das wir nach dem Lauf auch bei unserem Spielefest oder anderen gemeinsamen Aktivitäten nutzen wollen. Mit großer Begeisterung trafen sich schließlich die zwei Teams der Martinschule am 5. Mai im kleinen Hof der Schule. Voller Vorfreude und schon ganz aufgeregt sammelten sich die Mädchen und Jungen des Fuchs-Schülerlaufs (1./2. Klasse mit 51 Kindern) und des Bosch-Schülerlaufs (3./4. Klasse mit 33 Kindern) bereits 30 Minuten vor dem Start, um dann gemeinsam zum Markusplatz zu ziehen. Vorher wurde reichlich fotografiert und Lauftaktiken wurden besprochen. Nachdem die Schulleiterin Frau Dossenbach allen viel Glück gewünscht hatte, führten die den Lauf begleitenden Eltern und Lehrerinnen ihr Team zum Start. Besonders spannend und kaum auszuhalten waren die letzten Minuten vor dem Schuss. Belohnt wurden dann aber alle Läuferinnen und Läufer durch den Jubel an der Strecke, der jeden förmlich ins Ziel trug. Glücklich dort angekommen wurden unsere Schüler schon von den Zielhelferinnen freudig empfangen und nach einer kleinen Stärkung wieder frohgemut zur Schule zurückgeführt. Mit großer Freude können wir einigen Kindern ganz besonders gratulieren. Johanna Sahm erreichte in ihrer Altersklasse Platz 1 im Fuchslauf. Im Boschlauf liefen Helena Meister und Tialda Simmerl erfolgreich in ihren Altersklassen auf Platz 3. So wurde auch der 9. Weltkulturerbelauf 2019, der zum großen Teil durch unseren Schulsprengel führt, ein wunderbares Erlebnis für Kinder, Eltern und Lehrer. Vielen Dank an alle, die uns dabei unterstützt haben!

Spendenlauf 2018

Mit Freude und Engagement dabei

Unser Sponsorenlauf hat sich nun schon als eine Art „Start in ein Weltkulturerbelauf Schuljahr“ etabliert. Schließlich liegt unsere Schule im Herzen aller Laufstrecken dieses beliebten Laufevents, das nur alle zwei Jahre stattfindet und wir gehören dazu, ob als jubelnde Fans oder als Teilnehmer. Kind gerechtes Laufen ist ein Teil der Gesundheitserziehung, gemeinsames Laufen macht Spaß und kann mit Sponsoren im Hintergrund eine Menge bewegen. So beteiligten sich unsere Schüler und Schülerinnen auch im Schuljahr 2018/19 mit viel Freude und Engagement am diesjährigen Sponsorenlauf.

In der Schule sportlich umgezogen, spazierten zunächst alle zur Laufstrecke „rund um die Bienenwiese“. Dort wurde die Schulgemeinschaft durch Vertreter von terre des hommes, Herr und Frau Knefelkamp begrüßt, bevor die gemütliche Laufzeit von ca. 30 Minuten begann. Jeder durfte sein eigenes Tempo wählen und auch mal ein paar Schritte gehen oder Trinkpause einlegen. Die Lehrer/-innen zählten jede geschaffte Runde und so erliefen schließlich alle gemeinsam den stolzen Betrag von 2386,31 Euro. Dieser geht nun auf der einen Seite an terre des hommes und wird andererseits zum Einkauf neuer Pausenspielgeräte genutzt. Ein herzliches Dankeschön an alle, die uns unterstützt haben! 

https://www.infranken.de/regional/klartext/artikel/neuethemen/bamberger-martinschueler-laufen-fuer-guten-zweck;art14669,3907058